Sortenbezeichnung

 Schweizer Orangenapfel

    (Malus domestica “Schweizer Orangenapfel”)

Synonym

Orange Suisse, Pomme Orange Suisse

Abstammung (gezüchtet aus)

Ontario  x  Cox Orangenrenette

Herkunftsland / Züchter

Schweiz, Wädenswil / Eidgenössische Forschungsanstalt Wädenswil 1935, seit 1955 auf dem Markt

Veredelungsunterlage

A 2

Wuchs

anfangs mittelstark, dann schwächer werdend, halbaufrecht, da reichlich Fruchtholz gebildet wird, ziemlich dünntriebig

Blüte / Blütezeit / Bestäuber

diploid / mittelfrüh, etwas witterungsanfällig (2011, vier Blüten am 20.April / 2012 ab 24. April / 2013 ab 2. Mai / 2014 ab 8. April / 2015 ab 25. April / 2017 ab 25. April, 1 Blüte  / 2018 ab 19. April) / Idared, Red Delicious, Goldparmäne, Jonathan, Golden Delicious, .....

Beschreibung der Frucht

mittelgroß, flachkugelig bis kugelig, glatte leicht fettige Haut, die Schale ist bis zu 3/4 rot verwaschen oder marmoriert, das mittelfeste Fruchtfleisch hat eine gelbliche Farbe

Geschmack

sehr saftig, vorwiegend süß, mild, angenehm gewürzt

Pflückreife

Ende September bis Mitte Oktober

Genussreife

Oktober bis Ende Februar, je nach Lagerung

Ertrag

mittelfrüh, mittelmäßig, bei übermäßigem Fruchtansatz kleine Früchte, stark alternierend

Lagereignung

gut lagerfähig, schrumpft fast nicht, im Naturlager bis Ende Dezember, bei 0 bis -2°C auch bis Ende Februar

Verwendung

vorzüglicher Back- und Kochapfel, ergibt einen goldgelben Apfelbrei, auch als Tafel-, Mostobst

Krankheiten / Schädlinge / Besonderheiten

stark anfällig für Feuerbrand, schwach mehltau- und schorfanfällig, anfällig für Stippe und Fruchtwelke

Anbauempfehlung

intensive Pflege erforderlich (benötigt eine stetige Fruchtholzerneuerung), eine gute Fruchtqualität erreicht man nur an wärmeren Standorten mit nährstoffreichem Boden

weitere Bilder finden Sie unterhalb der Sortenbeschreibung

Bilder von der Blüte bis zur Ernte

Leutenbach_Rems-Murr-Kreis1

Schweizer Orangenapfel

Wappen_Leutenbach_BW