Sortenbezeichnung

Burlat       (Prunus avium “Burlat”)

Synonym

Bigarreau Burlat, Early Burlat, Hatif Burlat

Abstammung

Wildsämling, entdeckt im Frühjahr 1915

Geschichte der Sorte “Burlat”

1915 wurde Léonard Burlat zum Militär nach Lyon einbe- rufen. Auf dem Schießgelände (Bezirk Gerland, damals ländlich und waldreich, heute ein Stadtteil von Lyon) ent- deckte er in einer Hecke einen Kirschbaum mit schönen Blättern. Als Obstbauer, nimmt er deshalb Zweige mit nach Loire-sur-Rhône (seinem Heimatort) und veredelt zwei seiner Kirschbäume damit. Das Ergebnis überraschte ihn, denn die entstandenen Kirschen waren dunkelrot, groß, fest, süß und geschmacklich hervorragend. Über Reiser, die er großzügig verteilte, wurde die Sorte dann lokal und regional ver- breitet. 1925 wurde sie in den Katalog der französi- schen Pomologenvereinigung aufgenommen. 1937 wurde “Burlat” zur besten Kirschensorte Frankreichs gekürt und Herr Burlat dafür mit einer Medaille ausgezeichnet. Sein Sohn André sorgte von Pierre-Bénite aus, für die weltweite Verbreitung der Kirschensorte.

Herkunftsland / Züchter

Frankreich, Loire-sur-Rhône, Departement Rhône- Alpes / Obstbauer Léonard Burlat (1872 - 1953)

Veredelungsunterlage

GiSelA 5

Wuchs

sehr stark wachsend (30-50 cm / Jahr) mit starkem Mittelast,  bis 3,5 m - 4 m breit und 4 m - 6 m hoch

S-Allele (Sterilitätsgene) / Intersterilitätsgruppe / Befruchter

S3S9 /  XVI  / Valeska, Lapins, Johanna, Samba, Earlise, Zierkirsche (Die Befruchtersorte muss sich mindestens in einem der beiden Sterilitätsgene unter- scheiden, besser wäre in beiden

Blüte / Blütezeit

weiß, spätfrostgefährdet / früh, (2011 Anfang April, 2012 Anfang April, 2013 ab 19. April, 2014 ab 30. März, 2015 ab 7. April, 2017 ab 27. März, 2018 ab 11. April)  

Pflückreife / Ernte

in der 2. und 3. Kirschwoche / Ernte 2014 ab 30.05.

Genussreife

gleich nach der Ernte

Ertrag

früh einsetzend, hoch und regelmäßig

Beschreibung der Frucht

große bis sehr große, leuchtend rote bis dunkelrote Frucht, Durchmesser 25-28 mm, Gewicht 7-9 g, relativ festes Fruchtfleisch, die attestierte geringe Platzfestigkeit können wir nicht feststellen (siehe Bilder)

Geschmack

saftiges Fruchtfleisch, aromatisch süß

Verwendung

besonders geeignet für Frischverzehr, Marmelade

Krankheiten / Schädlinge / Besonderheiten

             / wegen der frühen Reifezeit besteht fast keine Gefahr für einen Befall mit Kirschfliegenlarven / Vogelschutz ist notwendig, bei uns sind die Vögel fast süchtig nach den ersten Kirschen im Jahr. Wir verwenden deshalb ein Vogelschutznetz /

Anbauempfehlung

Für uns die beste Frühkirsche für den Garten

weitere Bilder finden Sie unterhalb der Sortenbeschreibung

Bilder von der Blüte bis zur Ernte im Jahr 2014

Leutenbach_Rems-Murr-Kreis1

Burlat

Wappen_Leutenbach_BW